Fünf-Gänge-Menü to go

Ich will ein Fünf-Gänge-Menü. Aber am besten zum Mitnehmen, denn ich habe nicht viel Zeit.

Irgendwie logisch, denn viel Zeit hat heutzutage kaum noch jemand. Und doch (oder vielleicht gerade deshalb) wollen wir alles haben, alles genießen, alles wissen. Nur Zeit können wir dafür keine aufbringen.

In seiner Erzählung “Die Taschenbibliothek” beschreibt Jean Paul schon vor vielen Jahren eben dieses Phänomen. Doch besonders zum Staunen bringt ihn der Pagentanzmeister Aubin, der mit dieser Problematik geschickt umzugehen weiß:

Der Pagentanzmeister Aubin hatte wenig Zeit, wenig Geld, noch weniger Gedächtnis und Bücher: – und doch wußt’ er fast alle auswendig und war nicht bloß auf dem Tanzboden zu Hause. (Paul 1828, S. 117)

Doch wie kann Aubin so belesen sein und so unglaublich viel wissen, wenn er doch so wenig Zeit hat, sich mit Büchern zu beschäftigen? Das Geheimrezept des Pagentanzmeisters ist das Exzerpieren. Aber er erstellt nicht einfach Exzerpte seiner wissenschaftlichen Kompendien, sondern exzerpiert seine Exzerpte. In seiner Taschenbibliothek fasst er alles zusammen, und das kurz und prägnant. Drei Zeilen – mehr braucht Aubin nicht, um das für ihn Wesentliche feszuhalten. (Vgl. Paul 119f)

Diese Exzerpten zieh’ ich wie Riechwasser überall aus der Tasche, auf der Straße, im Vorzimmer, auf dem Tanzboden, und erquicke mich mit einigen Lebenstropfen. (Paul 1828, S. 120f)

Auch wir erquicken uns heutzutage auf der Straße, im Vorzimmer, auf dem Tanzboden, ja sogar auf dem Lokus stets mit einigen Lebenstropfen. Möglich macht dies das Smartphone – alles aus einer Hand; alles in einer Hand. Jede erdenkliche Information steht uns in Sekundenschnelle zur Verfügung. Unsere eigene kleine Taschenbibliothek.
Vor allem Apple spielt die Taschenbibliotheks-Karte gekonnt aus, wenn es um die Bewerbung des neuen iPhones geht. So steht die Funktionalität des Gerätes im Vordergrund: iPhone-User können mit dem Smartphone so viele verschiedene Dinge auf so einfache Art und Weise tun. (Vgl. Eitzenberger 2013, o.S.) Dem Hersteller zufolge bekommen wir ein Fünf-Gänge-Menü, das mit einem Happen in unseren Mäulern verschwindet:

So viel mehr. Und auch so viel weniger. (Apple 2013, o.S.)

iPhone 5

iPhone 5 (Quelle: http://tinyurl.com/b2sx4ge )

Somit trifft Apple eigentlich genau das, wonach wir uns sehnen und genau das, was Aubin seinerzeit schon mit seiner Taschenbibliothek bezwecken wollte: Immer mehr und das immer einfacher und immer schneller.

Warum ist es so leicht, das iPhone zu lieben? Vielleicht weil man damit so viel machen kann. Oder weil man damit so viel so einfach machen kann. (Apple 2013, o.S.)

Als Jean Paul die Erzählung “Die Taschenbibliothek” verfasste, war unsere Gesellschaft noch weit von der Vorstellung entfernt, dass eines Tages jeder seine private elektronische Taschenbibliothek besitzen würde. Wie mir scheint sind die Bedürfnisse der Menschen bezüglich Informationsbeschaffung jedoch grundsätzlich dieselben geblieben. Somit beschreibt Paul schon früh das gesellschaftliche Phänomen des Fünf-Gänge-Menüs to go, das noch heute Bestand hat und seine Aktualität vermutlich nicht so schnell verlieren wird.

___________________________

Quellen:

Apple: iPhone. O.O. 2013. Im Internet: http://www.apple.com/at/iphone/ (eingesehen am  18.4.2013)

Eitzenberger, Marcus: Neue iPhone-Kampagne von Apple veröffentlicht. O.O. 2013. Im Internet: http://www.macnotes.de/2013/03/17/apple-iphone-image-kampagne/ (eingesehen am 18.4.2013)

Evangelho, Jason: Walmart To Offer iPhone 5 Off Contract, Unlimited Service For $45 Monthly. O.O 2013. Im internet: http://blogs-images.forbes.com/jasonevangelho/files/2013/01/iphone5.jpeg (eingesehen am 18.4.2013)

Paul, Jean: Sämtliche Werke. Die Taschenbibliothek. 2. Band. Berlin 1828. S. 117-122.

About these ads

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s